Nordeck GmbH: Die Story

„Jeder entscheidet selbst, was er tun will.“

Hato Nordeck

Mit der starken Motivation, deutlich weniger, aber umso selbstbestimmter zu arbeiten, hat sich Hato Nordeck 2008 selbstständig gemacht. Nach langen Jahren als Leiter der Softwareentwicklung einer Marketing-Agentur war er zunächst als Freelancer und Berater in Hamburg unterwegs. Das war aufregend und finanziell interessant, hatte jedoch einen entscheidenden Haken: Als Externer war Hato alleine, es fehlte die Einbindung in ein Team! Zudem war er in den unterschiedlichen Unternehmen immer gerade dann außen vor, wenn Entscheidungen zur Organisationsentwicklung getroffen wurden. Das war frustrierend und sollte sich ändern – also wurden die ersten MitarbeiterInnen eingestellt.

„Mein Anspruch als Unternehmer? Gelebte Holokratie!“

Hato Nordeck suchte von Beginn an MitarbeiterInnen auf Augenhöhe, mit denen er gleichberechtigt zusammenarbeiten kann. Diese Überzeugung erforderte einige Lern- und Entwicklungsschritte, hat sich jedoch für alle Seiten gelohnt: In der Nordeck GmbH wird mit Vorliebe außerhalb gängiger Normen gedacht, sodass Direkt- und QuereinsteigerInnen mit Vollprofis, GeneralistInnen und Ausnahmetalenten zu einem 15-köpfigen Top-Team zusammengewachsen sind. Der gemeinsame Spirit aus Engagement, Eigenverantwortung, Freiheit und Exzellenz ist die Basis des nachhaltigen in- und externen Erfolgs. Das wurde jetzt in besonderer Form erkannt: Seit August 2018 ist die Nordeck GmbH Träger des Hamburger Familiensiegels und damit ganz offiziell ein ausgezeichnet familienfreundliches Unternehmen!

„Mein Antrieb: Softwaresysteme und agile Methoden sinnstiftend verbinden.“

Software soll Anwender in ihrem Arbeitsbereich tatsächlich unterstützen, und nicht bremsen oder sogar gängeln – das ist seit jeher die Überzeugung von Hato Nordeck und seinem Team. Ein optimales Softwaresystem alleine reicht jedoch nicht aus, um ein Unternehmen erfolgreich aufzustellen oder durch Veränderungsprozesse zu navigieren: Die jeweilige Unternehmenskultur ist der entscheidende Faktor. Wenn es gelingt, den mitarbeitenden Menschen einen Sinn in ihrer Tätigkeit zu vermitteln und ihnen die Verantwortung für ihr Handeln zu übertragen, können in allen Bereichen bessere Ergebnisse erzielt werden: höherer Output, mehr Qualität, stärkere Verbundenheit mit Unternehmen und Team, mehr Spaß an der Arbeit, mehr Gewinn. Nach dieser Philosophie leben und arbeiten wir konsequent, daher ergab sich der Schritt von der individuellen Software-Entwicklung zum agilen Coaching sozusagen von selbst und entspricht rundum Hato´s „inner purpose“  als Coach, Unternehmer und Arbeitgeber: „Ich will Menschen durch Softwaresysteme und agile Methoden darin unterstützen, ihre Tätigkeit sinnstiftender und effizienter ausführen zu können.“

„Wofür ich brenne? Menschen zusammenbringen, Wissen verknüpfen, erweitern und nutzbar machen!“

Wir wären nicht wir, wenn wir uns darauf ausruhen würden. Mit scharfem Blick auf die Veränderungen in und die Erfordernisse an Unternehmen der modernen Arbeitswelt gehen wir einen Schritt weiter. Aus der Erkenntnis heraus, dass die Wirtschaftswelt „mehr Therapie statt nur Methoden“ braucht, wurde Anfang 2018 auf Hato`s Initiative hin das

Netzwerk für Unternehmenskultur und Wandel gegründet (NUUW).

Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss von Trainern, Coaches und Unternehmen, die in diesem Bereich arbeiten und keinen IT- Schwerpunkt haben. Hierzu zählen Psychologen genauso wie Kommunikations- und Finanzprofis. Dadurch können alle erforderlichen Kompetenzen erschlossen und gebündelt werden, um Kunden eine ganzheitliche Begleitung anzubieten. Selbstverständlich ist unser Chef auch hier Vorreiter und lässt sich derzeit zum Körpertherapeuten ausbilden.

Wer mehr über Hato und/oder Nordeck GmbH wissen möchte: Hier geht's zum Businesspodcast „BrandFamily“ by PLEGER Projects, dem Interview mit Hato Nordeck (Link). Viel Spaß!